Mit dem Fahrzeugkonzept “S-1” wurde eine elektrische Designstudie für die Rennstrecke entworfen. Im Masterkurs “CAD/CAM” bestand die Aufgabe darin, ein Fahrzeug mithilfe der Polygonmodellierung (SubD) zu gestalten. Das Ergebnis ist eine fiktionale Karosserie eines Zweisitzers mit Allradantrieb. Die Form besteht aus gezogenen Rechtecken, die teilweise mit Freiformflächen verbunden sind. Die Karosserie bleibt dabei kompakt, was dank fehlender Radkästen eine große Reifendiagonale ermöglicht. Die Vielzahl an Lufteinlässen dient neben der Kühlung von Komponenten vor allem einer gestalterischen Funktion.
Das Design des “S-1” vereint ästhetische und funktionale Aspekte. Die klare Linienführung und die aerodynamisch optimierte Form sorgen für eine moderne, futuristische Optik. Die tiefgelegte Fahrerkabine verbessert den Schwerpunkt des Fahrzeugs und trägt zu einer stabilen Straßenlage bei, die auf der Rennstrecke von Vorteil ist. Besonders auffällig ist der Einsatz von großformatigen Rädern, die durch das Fehlen der traditionellen Radkästen besonders hervorgehoben werden. Dies dient nicht nur ästhetischen Zwecken, sondern auch einer besseren Bodenhaftung und Kurvenstabilität. Die großdimensionierten Reifen sind ideal für hohe Geschwindigkeiten und enge Kurvenmanöver auf der Rennstrecke.
Entwurfsaufgabe
im Kurs "CAD/CAM"
Hochschule Magdeburg-Stendal
Master Engineering Design
Betreuung
Prof. Mathias Bertram

Sommersemester 2024

You may also like

Back to Top